Herzlich Willkommen im Immortalis Amare! DRINGEND gesucht werden derzeit: Wachen der Volturi sowie der Rumänen, Emmett, Jacob und viele andere

#1

Küche

in Haus Berry Branner 28.01.2017 18:58
von Berry Branner (gelöscht)
avatar

>> Vor dem Haus

Vollbeladen stand der junge Branner schließlich in der Küche, stellte die Tüten und Sachen auf dem Küchentisch ab und ging zum Fenster. Öffnete es vollkommen und genoss die Frische Luft welche durch das offene Fenster in die Küche strömte. Ein kurzer Blick auf die Uhr an der Wand zeigte ihm das nicht mehr viel Zeit übrig blieb um alles zu schaffen, so begann der junge Mann erst einmal die ganzen Fleischwaren in den Kühlschrank zu verteilen, gefolgt von Wurst und Käse. Der Rest landete in der Gefriertruhe und noch immer hatte er einfach keinen blassen Dunst was die beiden heute Abend essen sollten. Wie es später noch verlaufen würde wollte er lieber nicht wissen, die Angst vor ihren Fragen war einfach viel zu groß. Was genau sollte Berry ihr denn auftischen, nein er musste erst mit Sam besprechen - ohne seine Zusage konnte er seiner Jaimie nicht reinen Wein einschenken. Gut sie würde es ganz sicher erfahren müssen, denn das Leben war komplett auf den Kopf gestellt worden. Nach und nach leerten sich die Einkaufstüten auf dem Tisch und alles sah wieder etwas bewohnter aus in dem sonst so stillen, kalten Haus.
Die Papiertüten wurden zusammen geknüllt in die Ecke geworfen, er war jetzt wirklich zu faul diese auch noch nach draußen zu bringen. Erschöpft und wartend nahm sich der Wolf ein Glas aus dem Schrank, füllte dieses mit Wasser und setzte sich an den Tisch. Jetzt fehlte nur noch seine kleine Jaimie ..

@Jaimie Littlesea

nach oben springen

#2

RE: Küche

in Haus Berry Branner 28.01.2017 19:07
von Jaimie Littlesea | 484 Beiträge

Sie brauchte nicht lange nach Hause, hatte die Sachen schnell in die Küche gebracht und war dann wieder aus der Küche verschwunden, ging fix duschen, machte sich zu recht und hübsch und fuhr dann wieder mit dem Wagen zu Berry. Auch wenn La Push nicht so groß war, so war es doch zu groß um von Haus zu Haus zu laufen. Da manche doch etwas abgelegener lagen. Sie parkte vor dem Haus, schaute nochmal in den Rückspiegel, überprüfte ihr Make Up und stieg dann aus dem Auto aus. Sie betrat dann einfach das Haus, sie wie früher und ging direkt in die Küche. Blieb dann in der Tür stehen und sieht dann Berry an. "Da bin ich" sie hatte sich sogar ein Kleid angezogen.



@Berry Branner

nach oben springen

#3

RE: Küche

in Haus Berry Branner 28.01.2017 19:28
von Berry Branner (gelöscht)
avatar

Leises geklacker ließ den Wolf aufsehen, es konnte ja nur Jaimie sein - sie kam direkt durch den kleinen Flur in die angrenzende Küche gelaufen. Wie fand sie ihn wieder vor, nachdenklich am Tisch sitzend, ganz im gegensatz zu ihr war er alles andere als fertig. Ja fix und fertig mit den Nerven das mochte es wirklich treffen, Berry´s Blick glitt vom Boden, die Beine entlang über das Kleid bis hin zu ihrem Gesicht und begann zu lächeln. "Bist du zu früh oder ich zu langsam?" wenig später stand der Wolf vom Tisch und Stuhl auf, die wenige schritte welche beide trennten waren schnell überwunden.
Berry´s Hände waren wie von alleine auf Ihre Schultern zu gegangen und schließlich zog er Jaimie in seinen starken Arme "Ich freu mich so dich heute Abend zu sehen" kam es leise von dem Wandler, ließ die Littlesea wenig später los und stand mit etwas Abstand bei ihr. Sein Blick lag auf jeder Stelle ihres Körpers "Tut mir leid Süße ich bin so schrecklich unorganisiert, am besten ich bereite schon mal alles vor und hüpfe dann auch schnell unter die Dusche" - "Es sei denn du kannst mich so nicht ertragen und ich springe direkt unter die Dusche und danach können wir zusammen kochen" kam es neckend. Es war fast wie damals zur Schulzeit, oh wie er diese Zeit vermisste und ja er bereute die 3 Jahre welche ihm hier mit Jaimie fehlten.
"Was kann ich dir zu trinken anbieten? Wasser?; Saft, Cola, Wein, Bier, Whiskey?" fragend ruhte sein Blick auf ihrem hübschen Gesicht. Sie sah aber auch zu himmlisch aus in diesem schwarzen Kleid, sein ganzer Körper begann zu reagieren und eine kalte Dusche musste wirklich schnell her.

@Jaimie Littlesea

nach oben springen

#4

RE: Küche

in Haus Berry Branner 28.01.2017 19:56
von Jaimie Littlesea | 484 Beiträge

Ja sie klackte leise mit ihre Schuhen und konnte sich ja nicht anschleichen aber selbst wenn sie Turnschuhe anhätte, so hätte er sie bestimmt auch gehört.Sie stand noch immer einen Moment in der Tür und beobachtet ihn, wie er da so in Gedanken versunken am Tisch saß und musste grinsen. Sie lächelt ihn an und grinst "Du zu langsam" sieht ihn an. lehnt sich dann an ihm als er sie in die Arme schließt und legt die Arme kurz um ihn und sieht ihm in die Augen. "Ich freue mich auch dich zu sehen" lächelt noch immer. "Hüpf du einfach eben unter die Dusche ich fange einfach schon mal an. Das ist ja nicht schwer" grinst dann noch imer."Cola reicht erstmal" ihre Mom würde sie umbringen wenn sie hier Alkohol trinkt.



@Berry Branner

nach oben springen

#5

RE: Küche

in Haus Berry Branner 28.01.2017 20:24
von Berry Branner (gelöscht)
avatar

Eine sehr angenehmes Gefühl diesen kleinen zierlichen Körper in seinen Armen zu spüren, wieso hatte es sich vor 3 Jahren nicht auch schon so angefühlt. In der Zeit war sie ihm immer wieder in den Sinn gekommen und doch wollte, konnte sich Berry nicht bei ihr melden. Sein Weg hatte ihn weit in die tiefen Wälder geführt, nach Alaska hoch quer durch das Land Richtung Grönland, doch da war es ihm zu kalt. In den wenigen Jahren hatte der Gestaltwandler viele NationalParks besichtigen können, in verborgen Höhlen geschlafen. Seinen tierischen trieben nach gegeben und oft Stundenlang nur gerannt, gerannt bis zur totalen Erschöpfung. Sein Großvater hatte ihm als er noch Kind war immer von den Geschichten erzählt und ihm auch vererbt, selbst er konnte dieses Gen seinen KIndern weiter vererben - dies alles musste er noch für sich behalten. Nur würde Jaimie dies verstehen, ihr musste doch auch auf gefallen sein das sich noch einige andere so vom äußerlichen her verändert hatten. Berry traute seine Ohren nicht, da wurde er in seinem eigenen Haus einfach so unter die Dusche geschickt. "Na danke, du hättest du mir auch einfach sagen können das ich stinke" dabei streckte er Jaimie die Zunge raus.
Öffnete die Schranktüre um auch ihr ein Glas heraus zu holen, die Cola stand schon gut gekühlt im Seitenfach und war bereit getrunken zu werden. Ganz Gentleman füllte der Wolf auch noch beide Gläser und reichte das frische weiter "So bitte sehr die Dame - Wenn du mich schon nach oben schickst, musst du eben alleine alles schnippeln. Noch eines nicht in die Finger schneiden die Messer sind verdammt scharf, dass ist mein voller Ernst" genauso war auch sein Gesichtsausdruck, als er schließlich das Glas ansetzte und mit einem Zug die Cola exte. "Bis gleich Süße" Wie zufällig berührte Berry ihre Schulter und verschwand aus der Küche

<< Badezimmer

nach oben springen

#6

RE: Küche

in Haus Berry Branner 28.01.2017 20:34
von Jaimie Littlesea | 484 Beiträge

Berry war genauso warm, wir ihr Bruder, Brady und die anderen aber sie sagte nichts. Sie kannte das ja irgendwie schon und sie wollte ihn jetzt auch nicht mit Fragen löchern. Sie hatte am Anfang ihren Bruder und Brady unter anderem mit fragen gelöchert und keine Antwort erhalten also würde sie jetzt Berry nicht mit fragen löchern, sie wusste das er ihr bestimmt eines Tages alles erzählen würde. das hatte sie ihm Gefühl. Sie genoss den Moment wie er sie so im Arm hielt und lächelt ihn dann an. Sie hätte ja gerne gewusst wo er die letzten 3 Jahre gewesen war aber er würde ihr es genauso erzählen wenn er es für richtig hielt. Lacht dann leise "Ich habe nicht gesagt das du stinkst. Wenn du duschen willst geh ruhig duschen und ich fange schon mal an" streckt ihm ach die Zunge raus. Beobachtet ihn dann wie er ihr was zu trinken gab und trank einen Schluck. "Danke" zuckt dann mit den Schultern "Kein Problem nun ab mit dir" sie grinst "Werde ich schon nicht" sieht ihm dann nach und fing an Gemüse zu schälen und zu schneiden. Suchte auch Fleisch aus dem Kühlschrank und stellte zwei Pfannen auf den Herd. Wartet dann bis Berry wieder da ist. Hat auch Musik angemacht und tanzt ein wenig auf der Stelle. sie hatte sich aber auch die Schuhe ausgezogen.


@Berry Branner

nach oben springen

#7

RE: Küche

in Haus Berry Branner 28.01.2017 21:06
von Berry Branner (gelöscht)
avatar

>> Badezimmer

Frisch geduscht, gestylt und wieder in einen Menschen verwandelt schlich Berry nur auf Socken durch sein Haus. Diesmal wollte er es ihr heimzahlen und sie ein klitzekleines bisschen erschrecken. Immerhin hatte Jaimie ihn ja aus der Küche verwiesen, dass wollte er so nicht auf sich sitzen lassen
Schon auf der Treppe konnte Berry die Musik spielen hören, was es ihm noch leichter machte sich heranzuschleichen, auf Zehenspitzen ging es in die Küche. Ohne groß nach zudenken, schlangen sich seine Arme um den tanzenden Körper, sein Kopf befand sich etwas oberhalb und doch war seine Nase so fein eingestellt das er diesen herrlichen Duft riechen konnte. "Hab ich dich erwischt" flüsterte der Wolf leise und sah ihr über die Schultern. Speck und Bohnen lagen schon bereit auch das Lendenstück war schon geschnitten worden "Sieh an da war aber jemand fleißig? Bist du unter die Köche gegangen?" wollte er wissen und nein er dachte gar nicht daran Jaimie los zu lassen. Es gefiel ihm sehr sie so in den Armen zu halten, natürlich wenn sie es nicht wollte musste er dies akzeptieren und doch gab es keine Gegenwehr.
"Na dann lass uns den Rest zusammen machen, damit wir es uns schon romantisch machen können - wir haben ja einiges aufzuholen" merkte der junge Branner mit an und goss etwas Öl in die Pfanne.

@Jaimie Littlesea

nach oben springen

#8

RE: Küche

in Haus Berry Branner 28.01.2017 21:26
von Jaimie Littlesea | 484 Beiträge

Sie hatte schon alles so weit vorbereitet es musste nur noch gebraten werden. Gemüse, Speck und Bohnen, das Fleisch alles musste nur noch in die Pfanne. Sie bekam natürlich nicht mit wie er in die Treppe hinunter kam und dann in die Küche. Sie sang leise ein Lied mit und tanzt etwas auf der Stelle und schaute sich dann noch mal alles an, ja alles war so weit fertig.
Zuckt dann doch kurz zusammen als sie seine starken Arme um sich spürte und musste grinsen. "erwischt? und wobei?" blieb dann stehen und musste noch immer grinsen. Sie fühlte sich mehr als wohl in seine nähe und sie konnte sich nicht erklären warum. klar früher hatten sie auch jede Menge spaß gehabt und waren um die Häuser gezogen. "Ein wenig, ich Mom sehr viel geholfen in der letzten Zeit" sieht ihn an "Und was genau aufholen" legt dann das Fleisch in die Pfanne und zündet die Kerzen an die er auf den Tisch gestellt hat. Deckt den Tisch und lehnt sich an die Arbeitsplatte.




@Berry Branner

nach oben springen

#9

RE: Küche

in Haus Berry Branner 29.01.2017 07:42
von Berry Branner (gelöscht)
avatar

Das Jaimie vor Schreck zuckte war nicht seine Absicht gewesen „Tut mir leid, wenn ich dich erschreckt habe aber die ganze Situation war einfach zu verführerisch. „Erwischt habe ich beim singen und auf der Stelle tanzen, sehr verführerisch muss ich ja schon gestehen“ hauchte Berry fast schon, zu auch normal laut sprechen, wenn Jaimie doch ohnehin noch in seinen Armen lag. Das sie ihrer Mutter im Haushalt mehr als nur ein bisschen geholfen hatte konnte der Wolf sehen, sie ließ sich nichts abnehmen und machte alles von alleine. Nicht gerade seine Vorstellung von zusammen kochen, nein nicht mal dazu den Tisch zu decken geschweige denn die Kerzen anzuzünden. Dieser kleine Wirbelwind hatte alles alleine gemacht und nun für ihn gekocht. Mit ihrer letzten Frage hatte sie ihn doch etwas überrumpelt „Naja die ganzen Tage, Wochen, Monate und Jahre die ich dich hier mehr oder weniger alleine gelassen habe“ kam es fast schon etwas geknickt. Sein Blick war gen Boden gesenkt und hatte mehr ihre nackten Füße im Blick als Jaimie selber. „Es tut mir wirklich schrecklich leid, aber ich konnte damals nicht anders handeln – ist denn viel passiert als ich weg war?“ es schmerzte den jungen Mann sichtlich. Doch was hatte sein müssen, musste damals eben sein, auch wenn er sich wahrscheinlich den größten aller Ärger auf sich damit geladen hatte.
Hinter Jai fing es an zu bruzzeln, ein Zeichen das in der Pfanne das Öl heiß genug war um die Schweinemedaillons zu braten, besser gesagt den ganzen Rest. "Wie lange habe ich die Ehre dich heute an meiner Seite zu haben" kam es ziemlich leise und mit diesen Worten hatte sich der Gestaltwandler vom Tisch ab gestoßen um nach alles zu sehen was sie für ihn machte.

@Jaimie Littlesea

nach oben springen

#10

RE: Küche

in Haus Berry Branner 29.01.2017 10:36
von Jaimie Littlesea | 484 Beiträge

"Nicht so schlimm, ich hab dich nicht gehört. Du warst so leise" lächelt ihn an und dreht sich dann um "Einfach zu verführerisch? hmm" muss dann grinsen "Aha, ja das mach ich immer wenn ich alleine koche, meine Mutter nervt das wenn ich das mache" grinst dann noch immer. Sie war es gewohnt alles zu machen wenn sie kochte und machte das doch gerne. Lächelt ihn an. "Du könntest etwas Obst klein schneiden. Dann haben wir Nachtisch." Grinst ihn an und stand noch immer in seinen Armen. "Das ist ja nicht schlimm. Ich weiß ja nicht wo du warst und ich werde auch nicht fragen, du wirst es mir bestimmt erzählen. Du bist ja jetzt wieder da Berry" lächelt ihn an. Sie schüttelt den Kopf. "Nee alles beim alten" als er verschwand waren ja die Jungs alle schon ein wenig merkwürdig gewesen, aber sie wusste ja nichts von Wölfen und Vampiren. "Ich weiß nicht, wie lange soll ich denn bleiben?" grinst ihn an.



@Berry Branner

nach oben springen

#11

RE: Küche

in Haus Berry Branner 29.01.2017 10:58
von Berry Branner (gelöscht)
avatar

Für den frisch geprägten Wolf hatte sich inzwischen die ganze Küche mit dem lieblichen Duft von Jaimie gefüllt. Er hatte sie auch aus seiner Umarmung entlassen, um das Fenster zu schließen und ihr dann doch auch ein wenig zur Hand zu gehen. Dabei wäre ihm lieber gewesen sie ganz nahe bei sich zu spüren, doch sie würden schon in sehr kurzer Zeit ein romantischer Diner zusammen haben, mit Dessert. Denn Eiscreme war ja auch eingefroren, dazu frisches Obst und eine schöne Frau an seiner Seite. Zur Zeit konnte es Berry nicht besser gehen, die fragenden und quälenden Gedanken verdrängte er nach hinten.
Sie hatte offensichtlich mehr Verständnis für alles als vermutet - hier musste doch etwas passiert sein, nur was "Ja bei Gelegenheit werde ich auch in der Lage sein darüber zu sprechen. Doch heute Abend würde es viel zu viel kaputt machen" kam es fast schon gemurmelt und machte sich in seinem schicken Anzug daran Obst zu schnippeln. Es musste schon seltsam auf außenstehende wirken wie sie so in der Küche standen.
Bei ihrer Frage wie lange sie denn bleiben sollte, musste der Wandler ziemlich verschmitzt lächeln "Na wenn Dein Freund nicht verlangt das du um 20h zuhause zu sein hast, kannst du auch gerne die Nacht hier bleiben. Platz hab ich mehr als genug hier" ja es war eine gemeine List aber wie sollte er sonst alles heraus bekommen. Jaimie direkt fragen wäre nicht so der Hit geworden, nein und auch zu direkt das durfte er sich nun wirklich nicht erlauben. Das geschnittene Obst füllte der Branner Junge in 2 Glasschüsselchen, welche er sich aus einem der Schränke genommen hatte. Trug diese auf den gedeckten Tisch und machte es sich an ihrer Seite wieder halbwegs bequem, er wollte Jaimie so nah wie möglich sein, ihren Duft inhalieren, sie berühren und immer über sie wachen.

@Jaimie Littlesea

nach oben springen

#12

RE: Küche

in Haus Berry Branner 29.01.2017 11:46
von Jaimie Littlesea | 484 Beiträge

Lächelt ihn noch immer an, auch als er sich von ihr löst um das Fenster zu schließen stand sie dann am Herd und drehte das Fleisch um und das Gemüse. Sie wusste ja nicht, an was er dachte und wenn sie es wüsste würde sie bestimmt lächelnt. Sie freute sich auf das gemeinsame Abendessen, sie würde auch länger bleiben, wenn er das wollte. Früher hatten sie auch immer sehr viel Spaß zusammen gehabt aber zwischen ihnen ist nie was gelaufen. Bevor er verschwand hatte sie noch einen festen Freund gehabt, aber sie hatte immer Zeit für ihn gehabt.
Sie kannte es ja auch von Brady und Collin das sie nicht immer alles erzählten und so würde sie auch bei Berry nicht nachfragen. "Das ist okay. Ich kenne das ja, dass man mir nicht alles erzählt. Zumindestens glaube ich das. Aber reden wir über was anderes" Beobachtet ihn dann, wie er das Obst schneidet und muss grinsen. "Seit wann bist du wieder da?" lacht dann leise und grinst dann "Ich hab keinen Freund mehr. Ich bin seit zwei jahren wieder Single. Also bis auf meine Familie wartet keiner. Aber denen kann ich schreiben" Auch wenn sie nicht weiß wie ihre Familie reagiert, wenn sie schreibt das sie bei Berry übernachtet. Kurz darauf war das Gemüse fertig und das Fleisch auch. "Fertig"




@Berry Branner

nach oben springen

#13

RE: Küche

in Haus Berry Branner 29.01.2017 12:24
von Berry Branner (gelöscht)
avatar

Der junge Mann litt unheimlich unter dier ganzen Situation, nicht nur das er erst zurück in seine Heimat gekommen war nein. Auch traf er als erstes auf seine heimliche Liebe Jaimie und prägte sich direkt auf sie. Nicht das er damit ein Problem hatte nein, er müsste überschäumen vor Glück und trotzdem war da die Angst. Er dachte für einen Augenblick an Sam und Emily, nein er wollte seiner kleinen Schönheit nichts zu leide tun. Sie sollte auch keine Angst vor ihm und seiner tierischen Gestalt haben.
Am liebsten hätte er jetzt mit der Faust auf den Tisch geschlagen und sich alles von der Seele geschrien, konnte es aber dann doch verhindern. Er sah Jaimie zu wie sie das Fleisch und die Bohnen um Speckmantel in den Pfannen drehe, in einem wirklich unpassendem Kleid zum Kochen. Es sah in seinen Augen so sexy aus, er wollte nur noch eines in diesem Moment und wenn Jaimie ihm dafür eine Ohrfeige verpasste dies wäre alles wert.
Das die mittlere Littlesea so verständnisvoll war, zeigte ihm zudem das sie je die richtige gewesen war, schon vor seiner Verwandlung hatte Berry sie geliebt. Sie wollte zwar wissen seit wann er wieder in La Push war, doch diese Frage stellte der Wolf hinten an, denn ihre Worte seit über 2 Jahren alleine zu sein ohne Freund war der Ausschlag gebende Punkt für sein Handeln. Sanft aber bestimmt nahm er ihr alles aus der Hand, drehte sie leicht vom Herd weg und zu sich hin. Gut er war etwas größer doch passte es, ohne Nachzudenken was er da eigentlich tat, ließ Berry seine Lippen mit den ihren verschmelzen. Seine Zungenspitze berührte ihren sanften Lippen und bat um Einlass, eigentlich war dies nicht seine Art und Weise und doch konnte und wollte Berry nicht mehr länger warten. Ihm war es relativ egal ob das Essen fertig war, er war fertig mit den Nerven, sie lagen blank wie Kabel.
Um es nicht zu überreizen löste sich der Gestaltwandler von seiner Angebeteten nur widerwillig, bevor das Essen noch anbrannte. Etwas süßes schmeckte der Wolf auf seinen Lippen und war tatsächlich etwas gerötet. „Das sieht alles sehr lecker aus, lass uns platz nehmen bevor es kalt wird“ alles mögliche sagen nur ablenken von seiner Tat.

@Jaimie Littlesea

nach oben springen

#14

RE: Küche

in Haus Berry Branner 29.01.2017 12:45
von Jaimie Littlesea | 484 Beiträge

Jaimie merkte ja das irgendwas mit ihm nicht stimmte, sie merkte das er ihr was erzählen wollte aber nicht konnte. Aber sie würde ihn nicht unter Druck setzten oder ihm zwingen es zu erzählen, er würde schon den richtigen zeitpunkt wählen und es ihr dann sagen. So lange konnte sie warten. Immer wieder blickte sie ihn an und musste lächeln, sie fühlte sich wohl und sicher bei ihm und sie wusste, wenn er bei ihr war konnte ihr nichts passieren.
Sie beobachtet ihn noch einen Moment und dann sah sie wieder auf das Gemüse und Fleisch. Drehte es noch einmal in der Pfanne um und schaltet dann den Herd aus. Ihr Blick ging dann wieder zu Berry und war schon gespannt seit wann er wieder da ist. Da er am andere Ende von La Push wohnte, hatte sie es nicht mit bekommen.
Es gab eine Zeit da verstanden sie sich sogar ohne Worte und es kam ihr vor als wäre gar nicht so viel Zeit verstrichen, es fühlte sich wie früher an, sogar besser an als früher. Wundert sich kurz warum er ihr alles aus der Hand nahm und lächelt ihn noch immer an, wurde an ihm gezogen und sieht zu ihm hoch in die Augen. Im kurzen Moment war sie über seinen Kuss überrascht und erwidert den Kuss, öffnet ihre Lippen und spielte mit seiner Zunge und küsste ihn weiter.
"Ja lass uns essen" stellt dann alles auf dem Tisch und ihre Wangen waren auch leicht gerötet und nahm ihm gegenüber platz.



@Berry Branner

nach oben springen

#15

RE: Küche

in Haus Berry Branner 29.01.2017 13:11
von Berry Branner (gelöscht)
avatar

Keine schallende Ohrfeige war gekommen, nein stattdessen hatte Jaimie seinen ersten zögerlichen Kuss erwidert, sich geöffnet und ja sie waren zu einem ersten sinnlichen Kuss verschmolzen. Am liebsten wäre es Berry ja gewesen nicht aufzuhören, ihre Zungenspitze war der helle Wahnsinn, ihre Lippen schmeckten nach mehr.
Er musste mit einem mal lächeln, denn sein Blick war auf die Schüsselchen mit Obst gefallen und da kam ihm ein weiterer Gedanke. Nachtisch war Nachtisch und egal auf welche weise man ihn zu sich nahm, der liebestolle Wolf wollte sie damit verführen.
Ob die anderen sich so frisch nach dem prägen auch so dämlich verhielten oder viel mehr hatten? Soweit er wusste waren Brady und Collin im selben Alter - nur viel hatten sie nie mit einander zu tun gehabt. Was sich jetzt sicherlich ändern würde da er sich ja so oder so in seine Schwester verliebt hatte und auch für immer lieben und Beschützen würde. Selbst über den Tot hinaus, ein Leben ohne Jaimie war für ihn unvorstellbar!
Diesmal war er schneller und hatte seiner liebsten von dem Essen auf den Teller getan, anstelle sich neben ihrem Stuhl zu platzieren, nahm Berry den Stuhl gegenüber. So konnte er im Kerzenschein immer noch recht gut sehen wie ihre Wangen ebenfalls errötet waren. "Zu deiner Frage, von eben ... Erst seit heute mein erster Gang war so gesehen der Supermarkt. Erst später wollte ich mich bei Sam melden und dann traf ich dich Jaimie" ihren Namen sprach er so voller Liebe aus das es fast schon schmerzte. Wie sollte das hier alles zwischen ihnen gut gehen, wie lange konnte er schweigen ohne sich zu verraten?! Mit Messer und Gabel teilte der Wolf das Fleisch in 2 hälfen, es war auf den Punkt gebraten. "Deine Mum ist sicherlich sehr Stolz auf dich" Noch ein Stück wurde abgeschnitten und in den Mund gesteckt, es schmeckte köstlich. "Warum hast du denn niemanden an deiner Seite? Oder hast du gewartet bis ich wieder zurück komme? Weil ich ja so unwiderstehlich bin" er konnte nicht anders und musste es wissen. Wissen was passiert war um dem anderen den Hals zu brechen, falls er seiner @Jaimie Littleseaweh getan hatte.

zuletzt bearbeitet 29.01.2017 13:16 | nach oben springen

#16

RE: Küche

in Haus Berry Branner 29.01.2017 13:27
von Jaimie Littlesea | 484 Beiträge

Nein Keine Ohrfeige, warum auch, selbst wenn sie ihn nicht küssen wollte, hätte sie ihn keine Ohrfeige gegeben sondern hätte sich nur zurück gezogen. Als er sich von ihren Lippen gelöst hatte schaute sie ihn an und musste lächeln.
Sie hatte gesehen wie er den Nachtisch angeschaut hatte und hob Fragend die Augenbrauen. Was hatte er vor? Er dachte bestimmt an irgendwas und sie musste nach wie vor grinsen. So viel grinsen und lächeln tut sie sonst nicht. Sie war mehr oder weniger immer ein fröhlicher und offener Mensch. Hin und wieder auch Schüchtern aber allem in allem war sie dich immer freundlich und hatte gute Laune.
Sie setzte sich an den Tisch und Berry hatte ihr das Essen auf den Teller getan und sie nahm sich das Besteck in die Hand. Sie sah ihn über dem Tisch hinweg an und schenkte ihm ein breites lächeln.
"Erst seit Heute? Dann bin ich also die erste die dich gesehen hat? Oder hast du schon jemand gesehen? Warum bei Sam melden?" Sie wusste ja das einige der Jungs und Jungen Männer hinter Sam her liefen aber sie wusste ja nicht was sie so machten. Das war halt das große Geheimnis. Sie fing dann auch anzuessen und sieht ihn an. "Lass es dir schmecken" sie lächelte "sie ist auf alle ihre Kinder stolz" sie überlegte und zuckte mit den schultern. "Ich weiß auch nicht, ich hab mich von Daniel getrennt er hat mich belogen und betrogen, und hab dann niemanden gesucht. Klar hatte ich mal auch das eine oder andere Date aber das passte nie. Ich wurde auch schon oft versetzt, daher war ich nicht auf der Suche" Blickt ihm in die Augen.


@Berry Branner

nach oben springen

#17

RE: Küche

in Haus Berry Branner 29.01.2017 14:00
von Berry Branner (gelöscht)
avatar

Das Obst war erst mal nicht mehr aktuell, dass leckere Essen auf seinem Teller eine bezaubernde Frau sich gegenüber am Tisch sitzend was wollte Berry mehr? Zumindest in diesem Augenblick?! Sie schien ihm nicht ganz glauben zu wollen was seine Heimkehr betraf "Ja meine schöne Jaimie, du warst und bist heute wohl auch die einzige welche mich zu Gesicht bekommt" Dann kam die Sprache auf @Sam Uley zu sprechen "Ähm Sam .. ja er war immer wie ein größerer Bruder für mich gewesen und ich wollte mal nach dem rechten schauen" das er sich bei ihm melden wollte wegen den Wolfsgenen und dem Rudel musste er ja noch verheimlichen. Gut Berry glaubte ihr das Miss Littlesea sicher stolz auf alle Ihre Kinder war, nebenbei ließ es sich der Wandler schmecken und hatte ein paar Bohnen mit Speck auf der Gabel. Diese schob er zwischen den Kerzen hindurch auf ihre vollen weichen Lippen zu. Ein wenig necken konnte ja nicht schaden und um ihr nahe zu sein würde der Junge Mann alles tun.
"Daniel? Welcher Daniel?" kam es fast schon gegrollt, selber konnte Berry mit dem Namen nichts anfangen aber was Jaimie danach erzählte ließ seinen inneren Wolf knurren. Seine Fingerknöchel traten schon hervor als er sein Besteck so feste umschloss um Ruhe zu bewahren. Niemand tat jemanden hier in La Push was an "Es tut mir leid das er sie ein feiges Arschloch ist oder wahr" er hatte ihren Blick gemieden und kaute auf einem Stück Fleisch herum, im inneren tobte alles. Wenn sie nicht hier bei ihm wäre, hätte Berry alles daran gesetzt sich diesen Daniel zur Brust zu nehmen.
Um sich selber zu beruhigen nahm er einen Schluck von seinem Getränk und überlegte seine nächste frage. "Hmm .. was wäre wenn es da jemanden geben würde, der dich mehr als gerne an seiner Seite haben wollen würde?" jetzt suchte er ihren Blick um die Reaktion zu erkennen und deuten zu können.

@Jaimie Littlesea

nach oben springen

#18

RE: Küche

in Haus Berry Branner 29.01.2017 14:20
von Jaimie Littlesea | 484 Beiträge

Jaimie schaute ihn an und genoss den Moment und fand es einfach nur Schön gerade und isst dann weiter. "Ich fühle mich geschmeichelt. Ich bin also die einzige die dich gesehen. " sie schenkte ihm wieder ein lächeln und sieht ihm dabei in die Augen während sie weiter isst.
"Ach so. Dann mach das, du kannst ihn ja nachher anrufen oder morgen vorbei gehen, er wird sich bestimmt freuen von dir zu hören und das du wieder da bist"
Isst dann weiter und trinkt dabei von ihrer Cola und lächelt ihn noch immer an, es war einfach wunderschön und auch romantisch. Die Musik, die Kerzen, das essen. auch wenn sie hier bei ihm in die Küche saßen.
"Na Daniel, den kennst du doch, mit ihm war ich noch zusammen als du verschwunden warst. Er wohnte doch in Forks aber er ist kurz nach der Trennung weg gezogen, ist vielleicht auch ganz gut so" trinkt dann was. Sie hatte ja seine Reatkion gemerkt und schaut ihm in die Augen. "Alles okay?" sie winkte dann ab. "Ach schon okay, hätte ich vielleicht eher merken müssen." isst dann weiter und blickt ihn dann immer wieder über die Kerzen hinweg an. Sie dachte über seine Frage nach. "Da du mich geküsst hast, mich zum Abendessen eingeladen hast, denke ich du redest von dir. Gestern hätte ich noch gesagt das es da niemanden gibt, aber irgendwas hat sich m Supermarkt verändert. Ich weiß ich fühle das du mir nie was tun würdest. Ich kann es auch nicht beschreiben. Ich fühle mich bei dir sicher und geborgen"


@Berry Branner

nach oben springen

#19

RE: Küche

in Haus Berry Branner 29.01.2017 14:58
von Berry Branner (gelöscht)
avatar

Gut der Junge Branner war noch nie wirklich im Reservat aufgefallen, auch als seine Eltern noch hier gelebt hatten. Zu dem wollte er auch nicht die Riesen Welle auslösen mit seinem plötzlichen auftauchen, er war wieder zurück und gut. "Ja du darfst dich mehr als nur geschmeichelt fühlen Süße" er sah sie verlegen an und fuhr sich durch die gemachten Haare. In ihrer Gegenwart war er mit einem mal irgendwie Schüchtern und zurückhaltend, was vor wenigen Jahren noch nicht der Fall war. "Ach zu Sam kann ich morgen auch noch gehen, heute habe ich ganz hinreißenden Besuch und den möchte ich genießen" merkte Berry zwischen den letzten Bissen mit an, denn sein Teller war inzwischen geleert. Gut wenn es nach seinem Magen ging sollte da noch eine Ladung folgen aber nein er musste sich zusammen reißen.
Ja alles um die beiden herum war in Romantische Atmosphäre getaucht - ungewohnt für den Gestaltwandler, da er sich zuvor über solche Sachen nie wirklich Gedanken gemacht hatte. Als Jaimie erneut den Namen ihres Exfreundes in den Mund nahm musste Berry ein Knurren zurückhalten sicher jetzt erinnerte er sich wieder, selbst auf ihre Frage hin ob alles Ok sei schüttelte der junge Kerl nur leicht den Kopf "Ist wirklich besser so das der Arsch weg gezogen ist, dem hätte ich gerne ein paar Takte erzählt" seine stimme begann zu vibrieren kein gutes Zeichen.
Doch wie auch immer es Jaimie schaffte sie lenkte den Wolf von seinen Gedanken ab, dem Exfreund die Leviten zu lesen - was ihm damals einfallen war so eine tolle Frau zu hintergehen. "Süße, zum Abendessen habe ich dich vorher eingeladen, einfach weil ich dich wiedersehen wollte, Du mir schrecklich gefehlt hast ..." dann sah er über die Kerzen hinweg in ihre wundervollen Augen. "Der Kuss war gewollt Jaimie, schon damals hatte ich mehr für Dich empfunden, doch ich war zu feige, dann war der Idiot an deiner Seite und ich hatte keine Schnitte. Wohl auch ein Grund warum ich damals einfach gegangen bin, es hatte zu sehr geschmerzt dich mit diesem Volldeppen zu sehen, selbst wenn wir trotz allem viel Spaß zusammen hatten" Berry gestand ihr seine Gefühle von damals "Ich musste dich einfach küssen, wollte wissen wie sich deine Lippen anfühlen, wie sie schmecken und ja ich will mehr" gestand er ihr auch dieses schließlich, schwieg aber bei ihren Worten. Über den Tisch hinweg berührte er ihre Finger "Süße Du bist bei mir sicher, es wird Dir nie im Leben wieder irgendetwas passieren. Dafür werde ich Sorgen, nein ich würde Dir nichts tun eher alles für dich tun" seine Stimme war klar und fest

@Jaimie Littlesea

nach oben springen

#20

RE: Küche

in Haus Berry Branner 29.01.2017 15:22
von Jaimie Littlesea | 484 Beiträge

"Sam wird sich bestimmt freuen" sie lächelt ihn an und trank dann noch einen Schluck von ihrer Coke und blickt ihm immer noch in die Augen. Sie konnte ihn einfach nur ansehen und kaum den Blick von ihm abwenden. Sie hatte dann auch wie er aufgegessen und schob ihren Teller bei seite und trank noch etwas. Sie betrachtet ihn dann noch etwas und verengt leicht die Augen "hast du noch Hunger? Du kannst ruhig noch essen wenn du Hunger hast"
Beobachtet ihn dann weiter und er schien sich immer noch über Daniel aufzuregen, aber er brauchte sich nicht aufregen, er wohnte nicht mehr hier und würde auch nicht mehr zurück kommen. Er wohnte jetzt in New York. "Er ist auch ganz weit weg gezogen, nach New York"
Lächelt ihn dann wieder an und lehnt sich dann etwas zurück. Hört ihm dann zu und sagt dann erstmal nichts und schaut ihm einfach nur in die Augen, während er redet. Im ersten Moment wusste sie nicht was sie sagen sollte, sie hatte damals nichts gemerkt das er mehr für sie empfand. War sie blind gewesen? Okay sie hatte ja Daniel und am Anfang war er ja auch ehrlich zu ihr, so weit sie wusste. Sie wusste einfach nicht was sie sagen sollte, sie wusste das er es so meint was er sagte und sie konnte es auch fühlen. Sie fühlte das alles richtig war und konnte sich das nicht erklären. "Ich fühle das du das auch genauso meinst wie du es sagst. Ich fühle auch ich kann es nicht genau beschreiben, dass du Perfekt bist. ich hab sowas noch nie gefühlt."


@Berry Branner

nach oben springen

#21

RE: Küche

in Haus Berry Branner 29.01.2017 16:15
von Berry Branner (gelöscht)
avatar

Kaum das sie ihren Teller beiseite geschoben hatte, meinte Jaimie auch schon, dass er ruhig noch mehr essen könne. Doch dankend lehnte der Junge verliebte ab "Nein Süße ist schon ok, es bekäme mir jetzt nicht gut so viel zu essen, der Nachtisch muss ja auch noch Platz haben" sagte er lachend und fing ihren Blick ein. Umrundet von dem Kerzenschein sah ihr Gesicht fast Engelsgleich aus, oje ihn hatte es wirklich hart getroffen.
Langsam aber sicher beruhigte sich auch Berry wieder was diesen Idioten anging, nein er wollte sich nicht den Abend damit verderben und wie seine angebetete ja erwähnte war er nach N.Y. gezogen. "Mach Dir keine Gedanken, selbst wenn du gewollt hättest, hättest du nichts gemerkt ich war sehr gut darin meine Gefühle zu Dir zu verbergen" versuchte er ihr klar zu machen, denn alleine an ihrem Blick konnte sich der Wolf schon denken was sich dachte. Ihre Gefühle welche sie ihm gegenüber zur Sprache brachte, waren sehr überraschend. Denn niemand hatte ihm jemals erzählt wie sich die Person fühlt auf die man sich geprägt hatte. Langsam erhob sich Berry von seinem Stuhl und ging die wenige Schritte um den Tisch herum. Achtete dabei nicht die Pfanne vom Herd zu holen und zog seine kleine süße vom Stuhl hoch. Denn nur so konnte er Jaimie in seinen Armen halten "Was hälst du davon wenn wir das Obst in eine Dose packen, eine Decke dazu und etwas zu trinken mitnehmen. Draußen wird es ja langsam dunkel und wir könnten uns am Strand die Sterne über dem Meer ansehen?" etwas flau war ihm ja schon im Magen. Er würde zu gerne wissen wie es nun mit ihnen beiden weiter gehen sollte, eines war sicher nicht kampflos wollte er aus diesem Rennen gehen. Nein Berry Branner würde um die schöne @Jaimie Littlesea kämpfen, besonders dann wenn sie endlich von seinem Geheimnis erfahren hatte.

nach oben springen

#22

RE: Küche

in Haus Berry Branner 29.01.2017 16:29
von Jaimie Littlesea | 484 Beiträge

"Okay, sah nur so aus das du gerne noch was essen möchtest. Mein Bruder guckt auch immer so, wenn er noch Hunger hat" grinst ihn an und lehnte sich ja dann aber zurück und betrachtet ihn weiter. "Nachtisch passt immer in den Magen. Lückefüller"
Sie sah ihm weiter zu und merkte aber auch das er sich beruhigt und das freute sie, denn er sollte jetzt nicht den Abend sauer sein, schon gar nicht wegen Daniel. Sie hatte das auch verarbeitet und sieht ihn dann wieder an. "Ja das hast du dann wirklich, wenn ich daran denke wie oft wir zusamme unterwegs waren." Sie konnte es nicht genau beschreiben wie oder was sie fühlte. Sie wusste das sie sich bei ihm sicher, geborgen und aufgehoben fühlte. Das er alles für sie tun würde, ohne ihr Schaden zu wollen. Das er alles für sie machen würde. Sie konnte sich das nicht erklären, sie merkte auch das sie zusammen gehörten, aber wie sollte sie das sagen oder beschreiben? sie hatte ihn doch erst jetzt wieder gesehen. Sie merkte das sie ohne ihn unvollständig ist und sie ihn bei sich haben möchte. Sie konnte sich jetzt kaum schon vorstellen ohne ihn zu sein. Dann wurde sie von dem Stuhl hochgezogen und lehnte sich an ihm und schmiegte sich an seinen Körper der so eine wärme ausstrahlte. "Das klingt sehr schön und romantisch" sie sah ihm in die Augen und küsste ihn erneut.




@Berry Branner

nach oben springen

#23

RE: Küche

in Haus Berry Branner 29.01.2017 17:01
von Berry Branner (gelöscht)
avatar

Die Zeit welche sie jetzt zusammen hatten, war alles was zählte! Egal ob auf dem Tisch noch die dreckigen Teller standen, die benutzten Gläser und Pfannen auf dem Herd. All das war nicht wichtig in diesem Moment der Zweisamkeit, denn Jaimie schmiegte sich an seinen Oberkörper. Alles in seinem inneren begann sich zu rühren, als Katze wäre ihm sicherlich ein schnurren entwichen. Er wusste das sie beiden einfach zusammen gehörten, nur wie die anderen reagieren würden war fraglich. Zu mal er ja mit einem mal wieder in La Push auf getauchte, jetzt hieß es aber auch aufpassen nichts überstürzen. Denn eines war sicher er wollte Jaimie mit und ohne Prägung, sie war einfach seine kleine Traumfrau! Nein Berry wollte lieber nicht daran denken wie es sein würde sich später von ihr zu trennen, wenn sie nach Hause musste. "Dann lass mich gleich alles einpacken und wir können los Süße" doch sie dachte nicht daran ihn los zu lassen, dass er packen konnte nein stattdessen schien sie auf den Zehenspitzen zu stehen um an seine Lippen zu kommen. Nur zu gerne tat er ihr den Gefallen und verschmolz mit Jaimie in einen sinnlichen Kuss voller Gefühl, ihre Zungen trafen sich mal bei ihr, mal bei ihm. Seine Händen ruhten beinahe auf ihrem Rücken um ihr den wichtigen Halt zu geben, Sicherheit und vor allem die Geborgenheit.
Nach einer gefühlten Ewigkeiten lösten sich aber beide und Berry setzte sie auf dem Stuhl nieder. Packte in Sekundenschnelle alles wichtige in einen Korb, griff nach seinem Wagenschlüssel und dem Korb "Na komm Süße, der Strand wartet auf uns" er grinste über beide Ohren

<< Strand

nach oben springen

#24

RE: Küche

in Haus Berry Branner 03.02.2017 14:39
von Berry Branner (gelöscht)
avatar

>> Wohnzimmer

In der kleinen heimischen Küche angekommen, stellte Berry das zu spülende Geschirr auf die Anrichte und ließ sich heißes Wasser ins Spülbecken laufen. Nebenbei überlegte er ob Fühstück am Bett für den ersten Morgen in Ordnung sei oder ob er nicht doch lieber in der Küche den Tisch decken sollte. Am Ende entschied er sich dann doch für den Tisch und begann nach und nach alles weg zu spülen. Berry ließ das Geschirr, die Gläser und die Schüsseln so trocknen. Der Tisch war abgewischt, neu eingedeckt und jetzt hieß es nur noch Kaffee und die Eier auf den Punkt genau kochen.
Teller mit einer Auswahl an Wurst und Käse waren belegt worden und fanden ihren Platz, ebenso die Kaffeetassen, Gläser für Saft und nicht zu vergessen die Eierbecher. Brötchen kamen gerade frisch gebacken aus dem Backofen als er oben leise Geräusche hören konnte. Kurz warf Berry einen Blick auf den fertig gedeckten Tisch und musste nur noch warten bis seine Jaimie den Weg nach unten zu ihm fand. Ja es sollte eine Überraschung werden, denn nachdem Frühstück wollte er ja unbedingt zu Sam Uley rüber um mit diesem zu sprechen. Es war dem Wolf unheimlich wichtig und eine Beziehung mit Lügen zu beginnen war alles andere als vorteilhaft.

@Jaimie Littlesea

nach oben springen

#25

RE: Küche

in Haus Berry Branner 03.02.2017 14:48
von Jaimie Littlesea | 484 Beiträge

Am nächsten morgen wurde sie irgendwann wach, sie wusste nicht wieviel Uhr es war, sie gähnte und streckte sich. Stand auf und ging leise ins Badezimmer, anschließend schaute sie in den Spiegel und ging dann runter in die Küche.
Auf der Treppe nach unten konnte sie schon den Kaffee riechen und ihr grinsen wurde breiter. Gleich würde sie Berry wieder sehen und so betrat sie dann auf nackten Füßen die Küche wo er schon ein komplettes Frühstück fertig hatte und die Küche war auch schon aufgeräumt. "Guten Morgen"
Sie ging zu ihm und gab ihm einen Kuss und legte die Arme um ihn und schmiegte sich einen Moment an ihm. Dann aber setzte sie sich und schaute ihn an. "Gut geschlafen?" sieht dann auf das Frühstück und schaut ihn an. "Das sieht toll aus"



@Berry Branner

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Vladimir Romanian Coven
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 92 Gäste und 24 Mitglieder online.